Träger

Unter der Trägerschaft des AGJ-Fachverbands für Prävention und Rehabilitation in der Erz-diözese Freiburg e.V. bietet MAKS seit 1990 Hilfe und Unterstützung für Kinder aus suchtbelasteten Familiensystemen an. Aus einer Gruppe mit drei Kindern hat sich ein differenziertes Angebot mit alters- und geschlechtsspezifischen Gruppen entwickelt.

Seit Herbst 2008 halten wir mit Anker ein Angebot für Kinder und Jugendliche psychisch kranker Eltern vor.
MiniMAKS ist unser Angebot für sucht- und/oder psychisch belastete Schwangere sowie betroffene Eltern mit Kleinkindern von 0-3 Jahren.
Sucht- und psychische Erkrankungen sind stigmatisierte und tabuisierte Erkrankungen und werden oft aus Scham- und Schuldgefühlen heraus als Familiengeheimnis gewahrt. Daher steht das Angebot von MAKS allen offen, die mit dem Thema Kinder aus sucht- und/oder psychisch belasteten Familien konfrontiert sind. Dies gilt für Betroffene, Angehörige und (Fach-) Öffentlichkeit.
Als katholischer caritativer Fachverband ist der AGJ-Fachverband dem Caritasverband der Erzdiözese Freiburg und dem Deutschen Caritasverband angeschlossen.
Weitere Infos unter: www.agj-freiburg.de